Pressemeldungen :  Gleistreff - Forum forum.gleistreff.de
Was verlauten die Unternehmen, was sollten Sie wissen, Pressemeldungen der Verkehrsunternehmen sollen hier erscheinen und zwar ohne regionale Einschränkung. Sie dürfen auf diese Meldungen auch unmittelbar mit Kommentaren oder Erfahrungsberichten antworten. Hinweiß: Dieses Forum ist als Einziges auch für nichtregisterte User Lesbar (=öffentlich). 
Bauprogramm der VAG für 2013
geschrieben von: Gleistreff - Redaktion ()
Datum: 19. Februar 2013 17:55

Damit die Räder auch in Zukunft sicher und zuverlässig rollen: VAG-Bauprogramm 2013
Der öffentliche Nahverkehr kann nur dann seine Leistungsfähigkeit und Attraktivität täglich aufs Neue beweisen, wenn Gleise und Anlage in Schuss und auf dem aktuellen Stand der Technik sind. Das Schienennetz der VAG Verkehrs- Aktiengesellschaft Nürnberg wird darum regelmäßig gewartet und Stück für Stück erneuert. Im Jahr 2013 investieren die Stadt Nürnberg und die VAG 9,2 Millionen Euro in die Modernisierung und den Erhalt des Straßenbahnnetzes. Dazu zählen größere Bauprojekte, wie die Umgestaltung der Haltestelle Dürrenhof, ebenso wie die kleineren, alltäglichen Wartungsmaßnahmen. In den Unterhalt des U-Bahn-Netzes investieren die Stadt und die VAG heuer 9,16 Millionen Euro. Straßenbahnnetz: Vier Projekte in einem Zug Ab Montag, 25. Februar 2013 finden gleich vier Baumaßnahmen parallel im Schienennetz der Straßenbahn statt. Die
Haltestelle Dürrenhof wird bis einschließlich Freitag, 3. Mai umgebaut. Da die Stadt hier den Kreuzungsbereich neu gestaltet, wird auch gleich die Haltestelle ganz in die Gerade verlegt. Die Fahrgäste können dann künftig barrierearm ein- und aussteigen. Besonders für Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, soll so die Nutzung des ÖPNV erleichtert werden. Auf der Strecke vom Hauptbahnhof zum Tiergarten ersetzen während der Baumaßnahme Busse mit der Linienbezeichnung E5 die Linie 5 (Worzeldorfer Straße – Tiergarten). Bei Bedarf verkehren auch zusätzliche Busse als Linie S zwischen Hauptbahnhof und Mögeldorf. Da zu der Zeit dann ohnehin ein Schienenersatzverkehr für die Linie 5 eingerichtet ist, wird auch der Halt Tullnaupark – der ehemaligen Haltestelle Norikerstraße – modernisiert. Die Haltestelle bekommt eine neue Wartehalle, außerdem werden Bäume auf dem angrenzenden Grünstreifen gepflanzt. Grund für die Aufwertung der Haltestelle ist die Neugestaltung des Milchhof-Areals. Ebenfalls am 25. Februar beginnt der Austausch des rund 36 Meter langen Gleisstückes am Halt Marientunnel in Richtung Hauptbahnhof. Die Schienen dort stammen noch aus den 1960er-Jahren und sind durch die jahrzehntelange intensive Nutzung im Haltestellenbereich verschlissen. In der Bahnhofstraße muss darüber hinaus der Untergrund unter zwei Weichen leicht angehoben werden. Zwischen
diesen und dem Boden hat sich ein Spalt entwickelt, sodass sie jedes Mal leicht nachgeben, wenn eine Straßenbahn darüber fährt. Um den Weichen wieder völlige Stabilität zu verleihen, wird an der Stelle Straßenbelag nachgefüllt. Die Arbeiten in der Bahnhofstraße und am Halt Marientunnel dauern voraussichtlich bis Freitag, 22. März. Die Straßenbahnlinie 8 (Tristanstraße – Erlenstegen) fährt dann zwischen dem Hauptbahnhof und der Schweiggerstraße eine Umleitung über die Widhalmstraße. Wer vom Bahnhof zum Marientunnel will, steigt in den Ersatzbus E5. Fahrgäste mit dem Ziel Scheurlstraße nehmen den 43er (Hauptbahnhof – Heinemannbrücke) oder 44er (Hauptbahnhof – Zerzabelshof Ost) bis zur Köhnstraße und haben dann nur noch etwa 150 Meter Fußweg.
Zu den Baumaßnahmen am Marientunnel, in der Bahnhofstraße und in Dürrenhof hat die VAG eine gedruckte Fahrgastinformation herausgegeben. Die Information mit den Sonderfahrplänen liegt in den Körben der Fahrzeuge und im Kunden-Center am Hauptbahnhof aus. Zudem wird sie per Briefeinwurf an die Anwohner, die in der Nähe der Baustellen wohnen, verteilt.
Weitere Baumaßnahme im Frühjahr
Ein weiteres Bauprojekt im Straßenbahnnetz findet dann von Montag, 6. Mai bis Freitag, 7. Juni statt: Die Kreuzung Bucher Straße / Jagdstraße bekommt eine neue Weiche, da die alte verschlissen ist. Für einen reibungslosen Betrieb müssen die Weichen stets in tadellosem Zustand sein. Um diesen auch in Zukunft zu gewährleisten, werden im Frühjahr die Austauscharbeiten durchgeführt. Busse mit der Linienbezeichnung E4 ersetzen die Straßenbahnlinie 4 (Gibitzenhof – Thon) zwischen Plärrer und Thon.
U-Bahn-Schienen bekommen neuen Schliff
Auch im U-Bahn-Netz sind für 2013 mehrere Projekte geplant.
Wie jedes Jahr lässt die VAG im Frühling den sogenannten Spenozug aus der Schweiz kommen, damit er die
Schienen wieder in ihre optimale Form bringt. Durch die permanente intensive Belastung nutzen sich die Gleise regelmäßig ab. Das 219 Tonnen schwere Spezialfahrzeug schleift die entstandenen Unebenheiten ab und stellt so das ursprüngliche Schienenprofil her. Das erhöht die Lebensdauer der Gleise aber auch die der U-Bahn-Räder. Außerdem fahren die Züge dadurch ruhiger. Der Spenozug ist von Sonntag, 10. März bis Donnerstag, 4. April im Einsatz. Um die Fahrgäste möglichst wenig zu beeinträchtigen, ist er jeweils erst ab 21.00 Uhr unterwegs.
U1: Modernisierung der Energieversorgung geht weiter
2011 hat die VAG damit begonnen, schrittweise die Energieversorgung auf der Linie U1 (Fürth Hardhöhe – Langwasser-Süd) zwischen Bauernfeindstraße und Langwasser Süd zu erneuern. Die Elektrik auf der U1 im Süden Nürnbergs ist über 40 Jahre alt. Damit sie auch in Zukunft sicher und zuverlässig funktioniert, wird sie nun nach und nach ausgetauscht. Insgesamt kostet das Großprojekt 15 Millionen Euro. Von Samstag, 1. Juni bis Ende des Jahres wird die Stromversorgung an den U-Bahnhöfen Langwasser Nord und Messe, das Unterwerk an der Bauernfeindstraße und sämtliche Kabel auf dem Streckenabschnitt zwischen Scharfreiterring und Bauernfeindstraße erneuert. Neben der sicheren Energieversorgung wird so der Brandschutz verbessert, denn die neu verlegten Kabel sind schwerentflammbar und selbstverlöschend. Außerdem setzen sie im Falle eines Feuers weniger giftige Gase frei, da sie kein Halogen enthalten. Während der Baumaßnahme verkehrt die U1 in den Sommerferien ganztägig und außerhalb der Ferien jeweils ab 21.00 Uhr zwischen Langwasser Nord und Bauernfeindstraße eingleisig. Am Takt ändert sich jedoch nichts. Für den Austausch sämtlicher Kabel auf der Strecke zwischen Bauernfeindstraße und Scharfreiterring ist Juni bis Oktober eingeplant. Der Umbau der Stromversorgung am U-Bahnhof Bauernfeindstraße wird von Dienstag, 1. Oktober bis voraussichtlich Ende des Jahres dauern.
U-Bahnhöfe werden saniert
Nicht nur die Stromversorgung auf der U1 im Süden auch U-Bahnhöfe müssen saniert werden. In Langwasser Mitte ist der Beton am Tunnelmund an mehreren Stellen abgeplatzt. Für die Arbeiten an den Schäden muss die Tunneleinfahrt komplett eingerüstet werden. Der Bahnhof bleibt für die Fahrgäste dennoch die gesamte Zeit zugänglich. Die Baumaßnahme findet von Samstag, 23. März bis Dienstag, 9. April statt. Jeweils ab 21.00 Uhr fährt die U1 eingleisig. In Langwasser Nord muss die Brücke abgestützt werden, um weiterhin einen sicheren Zugang der Fahrgäste zum Bahnsteig zu gewährleisten. Es handelt sich dabei um Vorbereitungen für Arbeiten am Brückenlager im nächsten Jahr. Die Stahlträger werden von Samstag, 18. Mai bis Sonntag, 2. Juni eingebaut. Und auch am Bahnhof Hasenbuck wird gebaut: Während der gesamten Sommerferien werden hier die Betonlängsbalken saniert. Wie das Fahrplanangebot aussehen kann, wird noch geklärt.
Zu allen Baumaßnahmen wird die VAG zeitnah vorab noch einmal gesondert informieren, damit sich die Fahrgäste dementsprechend einstellen können. Aktuelle Informationen gibt es immer auch unter [www.vag.de]. Persönliche Beratung bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VAG-Servicetelefons
unter 0911 / 2 83-46 46.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Bauprogramm der VAG für 2013
geschrieben von: Daniel Vielberth ()
Datum: 19. Februar 2013 18:49

Interessant, man doktert an den Weichen der alten Pirckheimer Strecke rum, und verschleirt das mittels der Formulierung Krezung Bucher Straße / Jagdstraße...

Gruß Daniel Vielberth
Welche Gedanken sollte man sich über die Zeit nach Corona machen? Wenn dann nur den Gedanken, wie man schnellsten wieder Jäger und Sammler lernen kann, und wo eine geeignete Höhle ist!

Optionen: AntwortenZitieren


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.